Annie testet Selfpublishing: E-Book-Werbung mit KindofBook

Willkommen bei “Annie testet Selfpublishing”! In dieser Reihe stelle ich euch nach und nach Anbieter und Services vor, die ich im Rahmen meiner ersten Selfpublishing-Veröffentlichung “Im Schatten schimmert das Licht” (siehe Ende des Artikels) ausgetestet habe. Denn: Anbieter gibt es wie Sand am Meer, und niemand von uns hat ein unbegrenztes Budget zur Verfügung. Mit dieser Reihe möchte ich anderen dabei helfen, Preis und Leistung von bekannten und weniger bekannten Anbietern besser einschätzen zu können. Heute am Start: E-Book Werbung mit KindofBook!

Was ist Kind of Book?

Ähnlich wie Buchdeals ist KindofBook eine Anlaufstelle für alle, die ihre reduzierten oder kostenlosen E-Books bewerben können. Die Optionen sind hier allerdings deutlich kleiner als bei Buchdeals: KindofBook bietet nur Aktionsankündigungen an, die auf der Website (täglich neu) und im Newsletter präsentiert werden. Ein Beispiel für eine tägliche Buchauswahl auf der Website findet ihr hier.

Im Folgenden stelle ich euch die Kategorien (Stand August 2022) vor und verwende dabei Zitate von der Website. Wie viel diese Aktionsankündigung kostet, hängt davon ab, wie dein Buch vom Algorithmus kategorisiert wird.

Preiskategorie 1: Diese Aktionen haben gute Chancen, auch ohne Bezahlung gepostet zu werden. Für einen minimalen Beitrag nehmen wir sie garantiert auf.

Preiskategorie 2: Diese Aktionen würden wir derzeit womöglich nicht posten. Möglich Gründe: – Dieses Buch wurde bereits vor <12 Monaten oder ein anderes Buch des Autors vor <4 Monaten gepostet – Der Aktionspreis ist zu hoch oder der Preisnachlass zu gering (< 60% bzw. < 50%)

Preiskategorie 3: Diese Aktionen würden wir derzeit normalerweise nicht posten, können aber gegen Bezahlung aufgenommen werden. Möglich Gründe: – Dieses Buch wurde bereits vor <6 Monaten oder ein anderes Buch des Autors vor <2 Monaten gepostet – Der Aktionspreis ist zu hoch oder der Preisnachlass zu gering (< 40%)

Quelle: https://de.kindofbook.com/meine-aktionsankuendigungen/

Jetzt wird es etwas komplizierter: Preiskategorie 1 kostet 100 “BookPoints”, Kategorie 2 650 BookPoints und Kategorie 3 1700 BookPoints. Das entspricht jeweils 1 €, 6,50 € und 17,00 €. Bücher in der Kategorie 1 sollen aber eine gute Chance haben, auch ohne Bezahlung in die tägliche Auswahl aufgenommen zu werden. Außerdem gratis ist eine Newsletter-Aussendung an die eigenen Abonnenten, also an alle Leser, die dem Autor bei KindofBook folgen.

“Im Schatten schimmert das Licht” wurde in Kategorie 1 aufgenommen, weshalb ich 1 € für die Aussendung bezahlt habe.


E-Book-Werbung mit Kind of Book – Was gut lief

Die Buchung

Die Buchung verlief unkompliziert durch Eintragung auf der Website. Bei der Eintragung muss man sehr wenig tun. Sie kann in einer Minute erledigt sein.

Pünktlichkeit

Die Promotion wurde pünktlich am ausgewählten Tag ausgespielt.

Extrem günstig

Da meine Buchpromo in die Kategorie 1 gefallen ist, musste ich nur einen einzigen Euro bezahlen, um sie garantiert ausspielen zu lassen. Günstiger geht’s nicht! Insgesamt sind die Preise günstiger bei Buchdeals, wobei man natürlich betonen muss, dass die Reichweite von KindofBook auch deutlich geringer ist.


E-Book-Werbung mit Kind of Book: Was nicht so gut lief

Reichweite und Metadaten

Da KindofBook eine kleinere Reichweite hat als z. B. Buchdeals, sollte man nicht mit massiv guten Ergebnissen rechnen. Außerdem werden dem Autor im Autorenbereich keinerlei Metadaten zur Verfügung gestellt, sodass man vorab nicht einschätzen kann, wie groß die potenzielle zielgruppenrelevante Reichweite ist. Mehr zum Thema Metadaten findet ihr in meinem Buchdeals-Test.

Datenanlieferung

Die Übersichtsseite der eigenen Aktionsankündigungen ist im Screenshot abgebildet. Man kann einsehen, ob eine Ankündigung in die tägliche Auswahl aufgenommen wurde (was nur dann eine Überraschung sein sollte, wenn man sich dazu entschieden hat, nicht für die sichere Aufnahme zu bezahlen). Ich habe keine Informationen zu Klickzahlen o. Ä. bekommen. Auch das macht Buchdeals besser.

Bezahlung

Es muss im Voraus bezahlt werden. Außerdem ist es nicht möglich, eine Leistung direkt in € zu bezahlen. Stattdessen müssen die Euros erst in die KindofBook-Währung “BookPoints” umgetauscht werden, die im eigenen Konto als Guthaben abgespeichert werden. Mit diesem Guthaben kann man dann seine Aktionsankündigung buchen. Beim Tauschen von Euros in BookPoints fallen auch Gebühren an, weshalb ich etwas mehr Geld für meine nächste Aktionskündigung draufgeladen habe, um diese zumindest etwas besser zu streuen. Insgesamt finde ich diesen Zwischenschritt zur Bezahlung eher lästig.


E-Book bewerben mit Kind of Book: Was beachten?

Neben den verschiedenen Preiskategorien, dem Umtausch von Euros in BookPoints und den anfallenden Gebühren sollte man einerseits die fehlende Kontrollmöglichkeit auf dem Schirm haben: Du kannst nur mit Sicherheit wissen, dass dein Buch in die Auswahl aufgenommen wurde, wenn du dir die Website ansiehst oder den Newsletter selbst abonniert hast. Du erfährst aber nie, wie viele Klicks es auf ein Buch gab. Deshalb ist es sehr schwer, Veränderungen in den Verkaufszahlen im Aktionszeitraum zweifelsfrei auf die KindofBook-Promo zurückzuführen.

Außerdem ist die Buchung der Kampagne zwar leicht, aber auch unflexibel: Als Beschreibungstext wird 1:1 der Beschreibungstext von Amazon genommen, so weit dieser eben reicht, nur ohne Formatierung. Das führt dazu, dass von meinem eigentlichen Klappentext nur exakt 7 Worte zu sehen waren.

Newsletter-Promotion bei Kind of Book

Kind of Book: Erfahrungen und Fazit

Ich bin positiv überrascht von KindofBook, da ich an dem Tag, an dem meine 1-€-Aktion durchgeführt wurde, eine klare (kleine) Steigerung in Sachen Verkaufszahlen gesehen habe. Diesen günstigen Preis bekommt man aber nur, wenn man in den letzten 4 Monaten keine Aktion bei ihnen gebucht hat. Fürs nächste Buch würde ich daher lieber länger warten als 18 € für dasselbe Ergebnis zu bezahlen. Negativpunkte gibt es für die fehlenden Daten, wegen der ich den Anstieg der Verkäufe nicht zweielsfrei auf KindofBook zurückführen kann, und für den umständlichen Bezahlvorgang. Gesamturteil: Ganz gut!

Wie hat Buchdeals im Vergleich abgeschnitten? Finde es hier heraus und hole dir einen Gutschein ab!

Der Test erfolgte mit diesem Buch

Prickelnd, mitreißend, tiefgründig: Eine einzigartige Lovestory, die dein Herz zum Höherschlagen bringt.

„Verdammt, ich war eine erwachsene Frau! Ich würde nicht wie ein kleines Mädchen vor Jan davonlaufen. Zumindest nicht zweimal hintereinander.“

Das neunzehnjährige Dorfmädchen Elli ist ein wahrer Freigeist und hat keine Lust auf ihr neues Leben im spießigen München: Weder auf das Zusammenleben mit ihrer ehrgeizigen Schwester noch auf das schnöde Finanzpraktikum, das diese ihr organisiert hat. Als sie dann auch noch versehentlich in den Schrebergarten von Vorzeigestädter Jan einbricht und dessen Ärger auf sich zieht, ist der München-Horror perfekt – bis sie ihn in ihrer Praktikumsfirma wiedertrifft und von einer ganz anderen Seite kennenlernt, die ihr Herz zum Höherschlagen bringt. Doch Jan hat eine Vorgeschichte, und wenn es nach seinem Umfeld geht, hat Elli in seinem Leben und in seinem Herzen nichts verloren.

“Berührend, romantisch, humorvoll. Die Liebesgeschichte von Elli und Jan hat mich im Sturm erobert.” – Autorin Nina Bilinszki („Between Us“-Reihe).

Empfehlungen für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.